Neuer Trainer für Rune

Holger Rune hat nach der Trennung vom ehemaligen Federer-Coach Severin Lüthi und Boris Becker einen neuen Trainer. Der Weltranglisten-Siebte aus Dänemark wird künftig wieder von seinem früheren französischen Coach Patrick Mouratoglou begleitet. Das teilte Rune bei X (früher Twitter) mit. 

Rune hatte sich nach den enttäuschenden Australian Open, als er in der 2. Runde verlor, nach nur wenigen Wochen von Lüthi getrennt und kurz darauf auch von Becker, der ebenfalls erst seit Oktober an seiner Seite war. Er hatte dies   damit begründet, dass die beiden nicht genug Zeit für ihn aufbringen konnten.

Alcaraz gibt verletzt auf

Für den Spanier Carlos Alcaraz ist das ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro bereits nach der 1. Runde zu Ende. Die Weltnummer 2 musste ihre Partie verletzungsbedingt aufgeben.

Gegen den Brasilianer Thiago Monteiro (ATP 117) stand Alcaraz in der Nacht auf Mittwoch nur 10 Minuten auf dem Court. Beim Stand von 1:1 ging es nicht mehr weiter. Der 20-Jährige schien sich am Knöchel verletzt zu haben, wie er später mitteilte, muss er aber nur einige wenige Tage pausieren.

Vor

Wawrinka in Rio schon out

Stan Wawrinka
keystone Stan Wawrinka

Stan Wawrinka (ATP 67) hat beim ATP-500-Turnier in Rio de Janeiro seine Startrundenpartie gegen den Argentinier Facundo Diaz Acosta (ATP 59) mit 5:7, 4:6 verloren. Und dies, obschon der  Romand stark gestartet war und sich  eine 5:2-Führung herausgespielt hatte.

Im 2. Durchgang nahm der Argentinier dem Westschweizer gleich zu Beginn zwei Aufschlagspiele ab. Wawrinka kämpfte sich nochmals zurück und hatte beim Stand von 3:4 drei Möglichkeiten, den Spielstand auszugleichen. Der 38-Jährige konnte jedoch keine Breakchance nutzen und so verwertete Diaz Acosta nach knapp zwei Stunden seinen 2. Matchball.

Sun unterliegt Ostapenko

Lulu Sun
Keystone Lulu Sun

Lulu Sun (WTA 181) ist beim WTA-1000-Turnier in Dubai in der Runde der letzten 32 ausgeschieden. Die 22-jährige Schweizerin musste sich der Weltnummer 9 Jelena Ostapenko in 80 Minuten mit  4:6, 3:6 geschlagen geben.

Am Ende hatte die Favoritin nur 7 Punkte mehr auf dem Konto als Sun (69:62), was verdeutlichte, dass die Romande über weite Strecken mit der Lettin mithalten konnte.

In den Schlüsselmomenten zeigte die French-Open-Siegerin von 2017 aber ihre Klasse und entschied die wichtigsten Ballwechsel für sich.

Sun profitiert von Aufgabe

Lulu Sun
keystone/AP Photo/Andy Wong Lulu Sun

Lulu Sun (WTA 181) steht beim WTA-1000-Turnier in Dubai in der 2. Runde. Nach gewonnenem Startsatz profitierte die 22-jährige Schweizerin von der verletzungsbedingten Aufgabe ihrer Gegnerin Paula Badosa (WTA 74).

Sun, die mit einer Wildcard antritt, nutzte gegen die 26-jährige Spanierin ihren insgesamt 5. Breakball zur 3:2-Führung. Den Vorsprung verteidigte sie und gewann den Satz 6:4. Danach musste sich Badosa behandeln lassen und gab anschliessend unter Tränen auf.

In der zweiten Runde trifft Sun auf Jelena Ostapenko aus Lettland.

6. ITF-Turniersieg von Sun

Lulu Sun
Keystone/Andy Wong Lulu Sun

Die aufstrebende Schweizer Tennisspielerin Lulu Sun hat bei einem Hartplatz-Turnier in Roehampton im Südwesten von London ihren sechsten Turniersieg auf der ITF-Tour gefeiert. Die 22-jährige Genferin setzte sich im Final gegen die Britin Heather Watson (WTA 132) 7:5,  7:5 durch.

Die Linkshänderin, in Neuseeland geboren und Tochter eines Kroaten und einer Chinesin, wird sich dank dem Sieg in der Weltrangliste auf Position 182 verbessern - ein Karriere-Bestwert. Erst kürzlich hat sich Sun an den Australian Open zum ersten Mal für das Hauptfeld eines Grand-Slam-Turnier qualifiziert.

Wawrinka in Buenos Aires out

Stan Wawrinka
imago images/Camilla Stolen Stan Wawrinka

Stan Wawrinka (ATP 60) ist am Sandplatz-Turnier in Buenos Aires in der 2. Runde ausgeschieden. Der Waadtländer verlor gegen den Chilenen Nicolas Jarry in 3 Sätzen 7:6 (7:3), 2:6, 6:7 (5:7).

Der Gewinner der knapp dreistündigen Partie hätte auch Wawrinka heissen können. Der 38-jährige Romand hatte im 3. Satz die Gelegenheit, beim Stand von 5:4 die Partie mit eigenem Service zu beenden. Stattdessen musste er Jarry (ATP 21) ohne eigenen Punktgewinn den Ausgleich zugestehen.

Letztmals 2 Siege am Stück gelangen Wawrinka an den US Open 2023.

Nadal nicht in Doha

Imago Images/Michael Glass

Rafael Nadal hat auch den geplanten Start beim Turnier in Doha abgesagt. Er sei noch nicht bereit für den Hartplatz-Event von kommender Woche in Katar. Zuletzt hatte der 37-Jährige wegen einer Muskelverletzung für die Australian Open absagen müssen. Er wolle nun weiter arbeiten und peile sein Comeback für das Masters-1000-Turnier in Indian Wells im März an. Vor einiger Zeit hatte Nadal bereits angekündigt, dass 2024 wahrscheinlich seine letzte Saison werden wird.