Three Mile Island: AKW steht still

In den USA wird das Kernkraftwerk endgültig geschlossen, in dem sich vor 40 Jahren der bisher schlimmste Atomunfall des Landes ereignete. Der 1974 in Betrieb genommene Reaktor 1 des AKWs Three Mile Island in Harrisburg im Bundesstaat Pennsylvania wurde laut der Betreiberfirma abgeschaltet.

Das Kraftwerk hatte zuletzt Verluste gemacht. Mit dem Rückbau der Anlage, für den rund 60 Jahre und Kosten in Höhe von einer Milliarde US-Dollar veranschlagt werden, soll erst im Jahr 2074 begonnen werden. Beim Unfall 1979 hatte sich im Reaktor 2 von Three Mile Island eine teilweise Kernschmelze ereignet.

Rund 140'000 Menschen mussten vorübergehend ihre Häuser verlassen.

USA verstärken Truppen in Golfregion

Angesichts der Spannungen mit Iran verlegen die USA weitere Truppen in den Nahen Osten. Das erklärte US-Verteidigungsminister Mark Esper im Pentagon.

Alles deute darauf hin, dass Iran für die Angriffe auf saudi-arabische Ölraffinerien vor einer Woche verantwortlich seien. Zu dem Anschlag hatten sich die jemenitischen Huthi-Rebellen bekannt. Die moderate Truppenverstärkung erfolge auf Bitte Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate, sagte Esper.

Weitere Informationen wurden für nächste Woche angekündigt. US-Präsident Donald Trump hatte am Freitag weitere Sanktionen gegen Irans Zentralbank und Staatsfonds verhängt, wegen angeblicher Finanzierung von Terroraktivitäten.

35 «Ocean Viking»-Migranten afgenommen

Malta sei bereit, 35 der 217 Migranten des Rettungsschiffes «Ocean Viking» aufzunehmen, erklärte die Organisation SOS Méditerranée auf Twitter. Sie betreibt das Schiff mit den «Ärzten ohne Grenzen». Die Menschen, die am Donnerstag in Maltas Such- und Rettungszone aufgegriffen wurden, dürfen umsteigen.

Treibstoff-Steuern nicht kostendeckend

Im Kampf gegen den Klimawandel spielen die Steuern auf Treibstoffe eine zu geringe Rolle. Zu diesem Schluss kommen Experten der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in einer Studie.

Dafür wurden 44 Länder untersucht, die für 80 Prozent des CO2-Ausstosses verantwortlich sind. Demnach fallen auf rund 70 Prozent der CO2-Emissionen aus Treibstoffen überhaupt keine Steuern an. Nur in Dänemark, Norwegen, den Niederlanden und der Schweiz sei der Steuersatz höher als die geschätzten Kosten.

Nächste Woche diskutiert der Ständerat über das CO2-Gesetz - unter anderem auch über eine Flugticketabgabe.

Huthis wollen mit Saudis verhandeln

Die vom Iran unterstützten jemenitischen Huthi-Milizen haben angekündigt, Drohnen- und Raketenangriffe auf Saudi-Arabien einstellen.

Man hoffe, dass Saudi-Arabien positiv auf die Initiative reagiere, sagte der Chef des Obersten politischen Rats der Huthi in einer Fernsehansprache. Als Gegenleistung forderte er ein Ende der Blockade des Flughafens von Sanaa und des Hafens von Hodeida. Die Huthis hatten sich zu den Angriffen auf saudi-arabische Ölraffinerien vom letzten Samstag bekannt. Saudi-Arabien und die USA machen Iran dafür verantwortlich.

Saudi-Arabien führt eine Militärkoalition an, die die Huthis im benachbarten Jemen bekämpft.

Scherwey zurück zum SCB

Tristan Scherwey.
Keystone Tristan Scherwey.

Tristan Scherwey hat den letzten Cut bei den Ottawa Senators nicht überstanden. Der 28-Jährige kehrt damit zum   SC Bern zurück.

Dass Scherwey in diesem Jahr keine NHL-Ausstiegsklausel besitzt, könnte beim Entscheid eine Rolle gespielt haben. Für 2020 wäre eine entsprechend gültige Klausel im Vertrag enthalten. Sein Kontrakt beim SCB war im Februar bis 2027 verlängert worden.

Scherwey hatte im letzten Testspiel der Senators gegen die Toronto Maple Leafs mit einem Tor und einem Assist beste Werbung in eigener Sache betrieben.

Federer gewinnt Doppel

Freude bei Roger Federer.
Keystone Freude bei Roger Federer.

Roger Federer hat bei seinem 1. Einsatz am Laver Cup in Genf einen Sieg gefeiert. Der Schweizer gewann das ab- schliessende Doppel von Tag 1 an der Seite von Alexander Zverev gegen Denis Shapovalov/Jack Sock mit 6:4, 7:5. Das Team Europe führt damit gegen das Team World mit 3:1.

Zum Auftakt hatte Dominic Thiem den  Europäern den 1. Sieg beschert. Er schlug Shapovalov 6:4, 5:7, 13:11.   Danach glich Jack Sock, in der Welt-rangliste nur noch auf Position 210 klassiert, mit einem Zweisatzsieg gegen Fabio Fognini aus. Stefanos Tsitsipas schlug Taylor Fritz 6:2, 1:6, 10:7.

Bombenanschlag auf Bus in Irak

Bei einem Bombenanschlag auf einen Bus sind in Irak mindestens 12 Menschen getötet worden. Der Anschlag ereignete sich in der Nähe von Kerbala. Die Stadt liegt südlich von Bagdad und gilt als Pilgerstätte für die schiitischen Muslime. Bislang hat sich niemand zu dem Anschlag bekannt.