Drmic mit Dinamo weiter

Josip Drmic.
Imago Images/pixsell Josip Drmic.

Josip Drmic steht mit Dinamo Zagreb in den Playoffs zur Champions League. Nach dem 2:1-Sieg im Hinspiel entschieden die Kroaten das Rückspiel gegen Ludogorets Rasgrad zuhause mit 4:2 für sich. Drmic traf nach 12 Minuten zum 1:0. In den Playoffs trifft Dinamo auf Bodö/Glimt. Den Norwegern genügte nach dem 5:0 vor Wochenfrist ein 1:1 gegen Zalgiris Vilnius zum Weiterkommen.

Ausgeträumt hat es sich hingegen für Breel Embolo bei Monaco (gegen Eindhoven) und Gregory Wüthrich bei Sturm Graz (gegen Dynamo Kiew). Beide Schweizer verpassten die CL-Playoffs erst in der Verlängerung.

Lugano reist nach Netanya

Luganos Ousmane Doumbia.
Freshfocus/Martin Meienberger Luganos Ousmane Doumbia.

Aufgrund der politisch angespannten Situation in Israel kann Hapoel Be'er Sheva sein Heimspiel gegen Lugano nicht im Heimstadion austragen. Stattdessen findet das Rückspiel der 3. Quali-Runde zur Conference League wie von der Uefa aus Sicherheitsgründen vorgeschlagen in der Küstenstadt Netanya statt, 30 Kilometer nördlich von Tel Aviv.

Nachdem sich der israelische Klub lange gegen die vom europäischen Verband geforderte Verlegung gewehrt hatte, bestätigte Lugano am Dienstag den Aus- weichort. Die Tessiner müssen ein 0:2 aus dem Hinspiel wettmachen, um die Chance auf die Playoffs zu wahren.

Werner zurück zu Leipzig

Imago Images/NurPhoto/Massimiliano Ferraro

Timo Werner verlässt Chelsea und wechselt zurück zu Leipzig. Der Stürmer erhält einen Vertrag bis 2026. Werner war vor 2 Jahren für 53 Millionen Euro von RB nach London gewechselt. Einen Stammplatz konnte sich der 26-Jährige jedoch nicht nachhaltig erspielen. In 89 Pflichtpartien kam er auf 23 Treffer.

-Dries Mertens setzt seine Laufbahn bei Galatasaray Istanbul fort. Der 35-jährige Belgier und langjährige Offensivspieler von Napoli unterschrieb beim türkischen Rekordmeister einen Einjahresvertrag. Mertens war 2013 von Eindhoven zu Napoli gestossen.

BVB findet Ersatz für Haller

Borussia Dortmund hat Stürmer Anthony Modeste vom Ligakonkurrenten 1. FC Köln als Ersatz für den erkrankten Sebastien Haller verpflichtet. Der Franzose besass bei Köln noch einen Vertrag bis 2023 und war mit geschätzt 3,5 Millionen Euro Jahresgehalt der Topverdiener im Team. Neuzugang Haller hat Hodenkrebs und wird monatelang ausfallen.

Anthony Modeste
Borussia Dortmund / Twitter Anthony Modeste

Zigi verpasst 3 Spiele

Lawrence Ati Zigi
Keystone/Alexandra Wey Lawrence Ati Zigi

St. Gallens Goalie Lawrence Ati Zigi wird für seine Tätlichkeit im Spiel gegen GC (2:3) für drei Spiele gesperrt. Der Ghanaer verpasst damit die Super-League-Partien gegen Luzern (13.8.) und in Lugano (28.8.) sowie den Cup-Match bei Rorschach-Goldach (21.8.).

Zigi hatte am Samstag in der Nachspielzeit dem GC-Spieler Petar Pusic einen Tritt verpasst, nachdem dieser den für einen St. Galler Freistoss bereitliegenden Ball weggespitzelt hatte. Die Provokation von Pusic, der für sein Vergehen verwarnt wurde, sei beim Strafmass berücksichtigt worden, hiess es von Seiten der Liga.

Schalke dezimiert unterlegen

Cedric Brunner.
Keystone/DPA/Tim Rehbein Cedric Brunner.

Im 1. Bundesliga-Spiel nach dem Wiederaufstieg ist Schalke beim FC Köln mit 1:3 als Verlierer vom Platz gegangen. Nach einer Roten Karte in der ersten Halbzeit mussten die Schalker (mit   Zuzug Cedric Brunner) gut eine Stunde lang zu zehnt spielen.

Beim FC Köln wurde direkt vor dem Match bekannt, dass der französische Stürmer Anthony Modeste mit Dortmund über einen Wechsel einig ist. Er soll dort den  erkrankten Sébastien Haller ersetzen. Der deutsche Cupsieger und Champions-League-Teilnehmer Leipzig musste sich zum Auftakt in Stuttgart mit einem 1:1 begnügen.

Haaland kam, traf und siegte

Erling Haaland.
imago images/Pasports Erling Haaland.

Erling Haaland hat bei Manchester City keine Anlaufzeit benötigt. Im 1. Premier-League-Einsatz für die «Skyblues» führte der Norweger seine neuen Farben im Alleingang zum 2:0 über West Ham. Erst blieb der 22-Jährige vom Punkt aus eiskalt (36.). Nach der Pause unterstrich der Stürmer mit einem präzisen Abschluss aus 15 Metern (65.) seine Torgefährlichkeit aus dem Spiel heraus. 

Stadtrivale Manchester United misslang der Saisonauftakt mit dem neuen Trainer Erik ten Hag. Zuhause gegen Brighton setzte es für die «Red Devils» eine   1:2-Niederlage ab. Pascal Gross schnürte für den Gast ein Doppelpack.

Nur Chancen, aber keine Tore

FCB vs. YB.
Keystone/Anthony Anex FCB vs. YB.

In einem zunehmend intensiv geführten Spiel haben sich der FC Basel und die Young Boys torlos getrennt. Alleine die zweite Hälfte brachte je einen Lattenknaller, ein aberkanntes Berner Tor, viele Chancen und auch sonst Aufregung. 

Am Ende aber stand beidseits die Null. Schon im letzten Direktduell zwischen den beiden designierten Top-Teams der Liga hatte Anfang April kein Sieger  ermittelt werden können (2:2).   

Gelb-Schwarz führt nach der 4. Runde punktgleich mit Servette die Tabelle an. Basel dagegen hat nach 3 Remis erst 3 Zähler auf seinem Konto.