Hischier mit Overtime-Winner

Nico Hischier trifft zum 5:4-Sieg.
reuters Nico Hischier trifft zum 5:4-Sieg.

Nico Hischier hat den New Jersey Devils im Heimspiel gegen die Vegas Golden Knights mit einem Tor in der Overtime den 5:4-Erfolg gesichert. Der Walliser traf bereits nach 41 Sekunden in der Verlängerung, es war sein 7. Saisontor.

Ebenfalls unter die Torschützen einreihen konnte sich Colorados Sven Andri-ghetto. Der Zürcher glich bei der 3:4-Overtime-Niederlage in St. Louis zum zwischenzeitlichen 1:1 aus.

Eine Premiere gab es für Jonas Siegenthaler: Im 6. Einsatz für Washington konnte er sich den 1. Skorerpunkt (Assist) gutschreiben lassen. 

"Präzision hat gefehlt"

Patrick Fischer.
Keystone Patrick Fischer.

Nach dem 1:5 im Final des Lucerne Cup hat der Schweizer Nati-Trainer Fischer die Gründe für die Niederlage genannt: "Wir sind an uns selber gescheitert. Bei uns hat die Präzision gefehlt." Vor allem im 1. Drittel habe sein Team den Gegner geradezu zum Toreschiessen eingeladen. "Da haben wir zu viele Flüchtigkeitsfehler gemacht."

Dass es nicht zum Turniersieg gereicht hat, ärgerte Fischer. "Wir hatten uns mehr vorgenommen. Ein Sieg zum Jahresabschluss hier in Luzern wäre schön gewesen." Positiv hob der 43-Jährige das Unterzahl-Spiel hervor. "Da haben die Spieler aufopfernd gearbeitet."

Schweiz unterliegt Russland

Jubel bei den Russen.
Keystone Jubel bei den Russen.

Die Schweizer Nati hat den Turniersieg am Lucerne Cup verpasst. Das Team von Trainer Fischer musste sich im Final Russland mit 1:5 geschlagen geben.

Die russische Führung durch Alexejew in der 5. Minute konnte die Schweiz in doppelter Überzahl dank Hollenstein noch ausgleichen (11.). Bis zur 1. Pause zogen die Russen, die in Luzern mit einem B-Team antraten, dank Toren von Sub und Tkatschjow aber auf 3:1 davon. Im Schlussdrittel sorgten Krutschinin und Li für die Entscheidung.

Im Spiel um Platz 3 schlug die Slowakei Österreich problemlos mit 6:1.

NHL-Stürmer in Torlaune

Nino Niederreiter
Imago Nino Niederreiter

Nino Niederreiter hat die Minnesota Wild zu einem 5:1-Heimsieg gegen Florida geführt. Der Churer erzielte mit einem Slapshot und einem schönen Ablenker die Tore zum 1:1 und 2:1. Das 4:1 bereitete er zudem vor. Der Ehrentreffer der Panthers (zur 1:0-Führung) ging auf das Konto von Denis Malgin.

Ebenfalls als Doppeltorschütze durfte sich Timo Meier feiern lassen. Der Herisauer schoss beim 3:2 seiner San Jose Sharks gegen Dallas die ersten beiden Treffer. Meier steht nun schon bei 18 Saisongoals und hat damit ein Tor mehr erzielt als NHL-Superstar Connor McDavid.

Schweiz schlägt Österreich

Die Schweiz schlägt Österreich.
Keystone Die Schweiz schlägt Österreich.

Die Schweizer Nationalmannschaft ist erfolgreich in den Lucerne Cup gestartet. Das Team von Patrick Fischer schlug Nachbar Österreich 3:1.

Die Vorentscheidung fiel im Mittelabschnitt. Rüfenacht und Martschini   trafen innert 93 Sekunden zum 2:0. Im 3. Drittel machte Hofmann in Überzahl alles klar. Kurz vor Schluss erzielte Zwerger per Shorthander das Ehrentor.

Im Kampf um den Turniersieg trifft die Schweiz auf Russland. Die Russen schlugen die Slowakei mit 2:1. Die Partie findet am Freitag um 20:15 Uhr statt (live auf SRF zwei).

Earl wechselt nach Langnau

Freshfocus

Robbie Earl wechselt auf nächste Saison hin vom EHC Biel zu den SCL Tigers. Der 33-jährige Amerikaner unterzeichnete im Emmental einen Zweijahres-Vertrag. Der Stürmer spielt seit 2016 in Biel, davor war er in Rapperswil und Zug engagiert. Heuer gelangen ihm in bislang 26 Spielen 17 Skorerpunkte.

Klasen verstärkt den HCD

Der HC Davos hat die ersten beiden  Verstärkungsspieler für die 92. Austragung des Spengler Cups offiziell bekannt gegeben.

Vom HC Lugano stösst der schwedische Offensivspieler Linus Klasen temporär zu den Bündnern. Zudem wird Bobby Sanguinetti den HCD verstärken. Der     US-Amerikaner stand bis zum Ende der letzten Saison ebenfalls bei Lugano  unter Vertrag, zur Zeit ist der 30-Jährige aber vereinslos.

Das Traditionsturnier in Davos findet zwischen dem 26. und 31. Dezember statt.

Kann auf Verstärkung zählen.
HCD-Interimstrainer Michel Riesen. Kann auf Verstärkung zählen.

Goalie Schlegel zum SCB

Niklas Schlegel.
Freshfocus Niklas Schlegel.

Der SC Bern hat Niklas Schlegel verpflichtet. Der 24-jährige Torhüter wechselt auf kommende Saison von den ZSC Lions zu den Bernern und unterschrieb einen Zweijahresvertrag. Beim SCB tritt Schlegel die Nachfolge von Leonardo Genoni an, der ab nächster Saison beim EV Zug im Tor steht.