Freiburg gewinnt beim SCB

Bern unterliegt Freiburg.
Keystone Bern unterliegt Freiburg.

Fribourg-Gotteron hat das erste Zähringer Derby der laufenden Saison gegen den SC Bern für sich entschieden. Die Freiburger gewannen auswärts dank 2 späten Treffern mit 2:1.

Rossi glich für Gotteron erst in der 54. Minute aus, Walser schoss die Gäste 105 Sekunden vor dem Ende der regulären Spielzeit zum Sieg. Jeremy Gerber hatte den SCB in der 34. Minute mit einem Ablenker in Führung gebracht.

Für Freiburg war es der 4. Sieg in  Folge und der 5. Erfolg im 6. Spiel. Bern  hingegen kassierte im 8. Saisonspiel bereits die 5. Niederlage.

Genf - Lugano verschoben

Kein Spiel in Genf am Sonntag.
Keystone Kein Spiel in Genf am Sonntag.

Die National-League-Partie zwischen Genf und Lugano vom Sonntag, 1. November, ist wie erwartet verschoben worden. Aufgrund eines positiven Corona-Falls bei den Genfern war Servette am Freitag vorsorglich in Quarantäne    geschickt worden. Inzwischen liegen bei den Genfern mehrere positive Test-   Resultate vor.

Auch das Leman-Derby gegen Lausanne vom Freitagabend hatte abgesagt werden müssen. Wann die Partien nachgeholt werden, steht noch nicht fest. Somit findet am Sonntag in der höchstens Schweizer Spielklasse nur noch das Duell zwischen Lausanne und Freiburg statt.

Corona-Fall in Swiss League

La-Chaux-de-Fonds: Partie gegen Ajoie verschoben
Keystone La-Chaux-de-Fonds: Partie gegen Ajoie verschoben

In der Swiss League kommt es zu einer weiteren Verschiebung. Die Partie vom Sonntag zwischen La Chaux-de-Fonds und dem HC Ajoie findet nicht statt, weil es beim Heimteam einen Corona-Fall gibt.

Da zudem weitere Spieler der Neuenburger Symptome zeigen, wurden die Mannschaft und der Staff vom Kantonsarzt vorsorglich in die Quarantäne geschickt.

Der endgültige Entscheid folgt nach den Resultaten der Tests vom Samstag. Wann das Spiel gegen den HC Ajoie nachgeholt wird, steht noch nicht fest.

ZSC kehrt zum Siegen zurück

ZSC siegt gegen Davos.
Keystone ZSC siegt gegen Davos.

Die ZSC Lions haben nach zuletzt 3 Niederlagen in Folge und 19 Gegentoren zum Siegen zurückgefunden. Die Zürcher setzten sich im Heimspiel gegen den   HC Davos mit 6:3 durch.

Schon nach 21 Sekunden brachte Chris Baltisberger das Heimteam in Führung, nach knapp 6 Minuten stand es dank Prassl bereits 2:0. Im Mitteldrittel sorgten Hollenstein und Pedretti für die vorentscheidende 4:0-Führung.

Davos, das im erst 5. Saisonspel die  4. Niederlage kassierte, bäumte sich spät auf. Ambühl (49./59.) und Hischier (52.) trafen für die Gäste.

Neu Trio in Quarantäne

Tigers-Keeper.
freshfocus Tigers-Keeper.

In der National League ist am Freitagmittag innert weniger Stunden wieder ganz viel weggebrochen. Die SCL Tigers, der EV Zug und auch Genf-Servette befinden sich neu nach je einem Covid-19-Fall im Team vorsorglich in Quarantäne.

Somit kommt es zur kurzfristigen Absage des Romand-Derbys gegen Lausanne und auch des Matches Zug - SCL Tigers.

Am Freitag verbleibt mit ZSC Lions - Davos eine einzige Partie im Programm. Weitere Verschiebungen sind noch nicht fix, da die Kantonsärzte nun zuerst die Testergebnisse der einzelnen Equipen auswerten müssen.

Fortsetzung auch in der SL

Symbolbild eines Pucks.
Getty Images Symbolbild eines Pucks.

Nach den Vertretern der National League haben auch die Klubs der Swiss League nach einer Telefonkonferenz  entschieden, den Meisterschaftsbetrieb vorläufig bis zum 1. Dezember aufrecht zu erhalten. Die Situation wird danach unter Berücksichtigung der epidemiologischen und der wirtschaftlichen    Ausgangslage neu beurteilt.

Weitere Teams in Quarantäne

SCL-Tigers-Keeper.
freshfocus SCL-Tigers-Keeper.

Die Corona-Pandemie beeinflusst den Spielbetrieb in der National League weiter drastisch. So musste die Meisterschaftspartie vom Freitagabend zwischen Zug und den SCL Tigers in der Zentralschweiz kurzfristig abgesagt werden – und zwar aus doppeltem Grund.

Die 1. Mannschaften der Emmentaler   sowie der Zuger befinden sich nach    je einem positiven, namentlich nicht genannten Covid-19-Fall vorsorglich   in Quarantäne. Mit Biel, den Lakers, Ambri, Zug und den Tigers müssen     aktuell 5 NL-Teams eine Zwangspause einlegen. Eine Quarantäne schon abgesessen haben Gottéron und Lugano.

Ambri in Quarantäne

Diego Kostner.
Keystone Diego Kostner.

Diego Kostner des HC Ambri-Piotta ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der 28-jährige Stürmer verspürte am Donnerstag leichte Symptome und hat sich nach dem Test umgehend in häusliche Isolation begeben. Der Tessiner Kantonsarzt hat daraufhin das    gesamte Team bis und mit 5. November in Quarantäne geschickt. 

Das Spiel gegen den EV Zug vom kommenden Sonntag muss verschoben werden. Die ursprünglich für Freitag, 30. Oktober, vorgesehene Partie gegen Biel war aufgrund der Quarantäne des EHCB bereits verschoben worden. Die Verschiebedaten stehen noch nicht fest.