Einjahres-Vertrag für Sbisa

Luca Sbisa
key Luca Sbisa

Verteidiger Luca Sbisa hat bei den New York Islanders einen Einjahres-Vertrag unterzeichnet. Der 28-Jährige trainierte in den letzten zwei Wochen beim NHL-Klub.

Sbisa erzielte letzte Saison für die Vegas Golden Knights in 42 Partien 18 Skorerpunkte (2 Tore/16 Assists) und trug so zur überraschenden Qualifikation des Neulings für den Stanley-Cup-Final bei. Beim Klub aus der Spielerstadt erhielt er aber keinen neuen Vertrag.

Insgesamt steht Sbisa bereits bei 527 NHL-Partien (Regular und Post Season).

Pedretti weiter gesperrt

Marco Pedretti
Freshfocus Marco Pedretti

Biels Stürmer Marco Pedretti wird für sein Vergehen im ersten Meisterschaftsspiel vom Freitag gegen Genf für drei Spiele gesperrt und mit 3300 Franken gebüsst. Er hatte den Genfer Johan Fransson gegen den Kopf gecheckt. Eine Sperre hat Pedretti bereits am Samstag gegen Lausanne abgesessen.

Praplan startet in der AHL

Vincent Praplan
Imago Vincent Praplan

Der Schweizer Nationalstürmer Vincent Praplan beginnt die Saison in Nordamerika in der AHL. Die San Jose Sharks schickten Praplan ins Farmteam San Jose Barracuda. Der 24-jährige Stürmer, der nie von einem NHL-Team gedraftet wurde, erhielt im vergangenen März einen Vertrag mit der NHL-Organisation aus Kalifornien.

-Auch der Zuger Calvin Thürkauf wurde von den Columbus Blue Jackets wie erwartet in die AHL zu den Cleveland Monsters geschickt. Der 21-Jährige Stürmer kam bereits in der vergangenen Saison bei Cleveland zum Einsatz (75 Spiele).

Zug gewinnt Spektakelspiel

Jubel beim EV Zug
key Jubel beim EV Zug

Neben Biel ist einzig noch der EV Zug verlustpunktlos. Die Zentralschweizer gewannen ein verrücktes Spiel gegen  Lugano mit 6:5. McIntyre brachte den EVZ schon nach 46 Sekunden in Front. Eine Sekunde vor der 1. Sirene erzielte Lammer bereits das 4:2. Fazzini gelang für die Gäste in der 32. Minute der   5:5-Ausgleich. Dann geschah lange nichts. Umjubelter Matchwinner wurde Stalberg in der 51. Minute.

Genf fügte Freiburg die 2. Niederlage zu. Almond traf doppelt, Tömmernes machte 14 Sekunden vor Schluss mit einem Empty-Netter aus dem eigenen Drittel zum 3:1 alles klar.

Ambri siegt beim HCD

Ambri hat seinen 3. Sieg auf Davoser Eis in Folge gefeiert. Die Leventiner setzten sich dank einem überragenden Kubalik (2 Tore, 1 Assist) mit 5:2 durch. Die Entscheidung fiel mit einer Triplette binnen 5 Minuten im Mittel- drittel. Der neue HCD-Keeper Lindbäck hat damit schon 8 Gegentore kassiert.

Noreau bewahrte Meister ZSC in Rapperswil vor einer Ehrenrunde. Der Neuzugang erzielte in der 53. Minute das Tor zum 2:1-Schlussstand. Hollenstein hatte mit seinem 1. NL-Tor im ZSC-Dress die Gäste in Führung gebracht. Schlagenhauf, einem weiteren Ex-Klotener, gelang das zwischenzeitliche 1:1.

Biel und Bern gewinnen

Jubel beim EHC Biel
Freshfocus Jubel beim EHC Biel

Der EHC Biel steht nach zwei NL-Spielen mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. Die Törmänen-Equipe gewann in Lausanne ein Duell zweier Startsieger mit 4:1. Pouliot war mit seinem Treffer 8 Minuten vor Schluss Matchwinner. Künzle und Neuenschwander trafen per Empty-Netter in der Schlussminute.

Ebenfalls seinen 2. Sieg feierte der  SC Bern. Der Qualifikationssieger der letzten Saison setzte sich im Derby gegen die SCL Tigers ungefährdet mit 3:0 durch. Ebbett und Rüfenacht würgten die Scheibe im Startdrittel ins Tor hinter Tigers-Hüter Punnenovs. Haas erhöhte ins leere Tor (59'30").

Vier Schweizer aussortiert

Pius Suter
freshfocus Pius Suter

Michael Fora (Carolina Hurricanes), Yannick Rathgeb und Pius Suter (beide NY Islanders) und Tobias Geisser (Washington Capitals) sind von ihren NHL-Organisationen aus den Kadern gestrichen worden.

Die drei Verteidiger reisten zu ihren AHL-Klubs weiter: Ex-Ambri-Captain Fora nach Charlotte, der frühere Freiburger Rathgeb nach Bridgeport, und EVZ-Eigengewächs Geisser zu den Hearshey Bears.

Stürmer Suter kehrte hingegen zu den ZSC Lions zurück und griff bereits am Samstag gegen die Lakers wieder ins  NL-Geschehen ein.

Genfs Wingels fällt aus

Genf-Servette muss möglicherweise längere Zeit ohne den neu verpflichteten Amerikaner Tommy Wingels auskommen. Der 30-jährige Stürmer wurde am Freitag bei der 0:3-Niederlage in Biel in der 13. Minute von einem Puck im Gesicht getroffen und soll einen Kieferbruch erlitten haben.