Matt Damon entschuldigt sich

Matt Damon (47) hat sich für seine umstrittenen Äusserungen in der Debatte um sexuelle Übergriffe entschuldigt. "Ich wünsche, ich hätte viel mehr zugehört, bevor ich mich da eingeschaltet habe", sagte der US-Schauspieler am Dienstag in der TV-Show "Today". "Es tut mir wirklich leid."

Viele der Frauen der "Times Up"-Bewegung, die für einen kulturellen Wandel in Hollywood eintritt, seien seine Freunde, die er liebe und respektiere. Er unterstütze diese Frauen und wolle ein Teil des Wandels sein, sagte Damon.

Im Dezember hatte Damon mehrmals unpopuläre Positionen in der Debatte um den Filmproduzenten Harvey Weinstein vertreten.

Kim Kardashian wird noch einmal Mama

"Sie ist hier": Mit diesen Worten haben Reality-Star Kim Kardashian (37) und Rapper Kanye West (40) am Dienstag die Ankunft ihres dritten Kindes bekanntgegeben. Sie freuten sich über ein "gesundes, wunderschönes kleines Mädchen", teilte Kardashian auf ihrer Webseite mit.

Sie bedankte sich bei der Leihmutter, die das Kind ausgetragen hatte. Das Paar hatte sich wegen gesundheitlicher Risiken für eine Leihmutter entschieden. Wie Kardashian mitteilte, wurde das Mädchen am Montag geboren. Den Namen gab sie allerdings noch nicht bekannt.

Das Paar hat bereits Tochter North (4) und Sohn Saint (2).

Erste Babyfotos auf Instagram

Die frühere russische Tennisspielerin Anna Kurnikowa und der spanische Sänger Enrique Iglesias haben erstmals Fotos von ihrem Nachwuchs veröffentlicht.

Auf Instagram posteten die beiden am Dienstag (Ortszeit) je ein Foto von sich mit einem Baby. "Mein Sonnenschein" schrieben sie jeweils dazu. Weitere Angaben zu ihrem Elternglück machten sie nicht.

Nach Informationen des US-Magazins "TMZ" brachte Kurnikowa im Dezember Zwillinge zur Welt - einen Sohn und eine Tochter. Die 36-Jährige und der 42-Jährige sind seit langem ein Paar. Bislang hatten sie den Nachwuchs komplett aus der Öffentlichkeit herausgehalten. Auch sonst leben sie zurückgezogen.

Blanca Imboden verliert Lebenspartner

Blanca Imboden (55) trauert um ihren langjährigen Lebenspartner Hans Gotthardt. Dies teilte die Schweizer Schriftstellerin heute auf ihrer Facebook-Seite mit.

«Ich bin dankbar für über 30 gemeinsame Jahre, aber extrem traurig, weil es jetzt einfach so ohne ihn weitergehen muss», schreibt Imboden über ihre Gefühle. Ihr Mann habe am Samstag während eines Spaziergangs einen Herzstillstand erlitten.

Die Schwyzerin ist bekannt für ihre Jugendbuchreihe "Schule ist doof" sowie für Bestseller wie "Wandern ist doof. Ein Kreuzworträtsel mit Folgen" oder "Schwingfest. Verliebt in einen Bauern."

Jane Fonda lässt sich Tumor entfernen

Filmlegende Jane Fonda (80) hat bei einem Interview in New York offen über ein Pflaster an ihrer Unterlippe gesprochen. "Ich will kurz den Verband erklären. Ich habe kürzlich ein Krebsgeschwür von meiner Lippe entfernen lassen", sagte sie am Montag.

Sie habe gehofft, dass bis zum Termin alles verheilt sei. "Normalerweise laufe ich so nicht rum." Die US-Schauspielerin ist derzeit auf Werbetour für die vierte Staffel ihrer Netflix-Comedy "Grace and Frankie".

In der Live-Interview-Reihe "BUILD Series" witzelte sie über ihren Eingriff: "Die Welt gerät gerade aus den Fugen. Was ist schon eine Lippe?" Ihr gehe es gut.

Timothée Chalamet spendet Gage

US-Schauspieler Timothée Chalamet (22) will seine Gage für den Woody-Allen-Film "A Rainy Day in New York" abgeben. "Ich möchte nicht von meiner Arbeit an dem Film profitieren. Darum werde ich mein gesamtes Gehalt spenden", schrieb Chalamet am Dienstag auf Instagram. Das Geld solle u.a. an die Bewegung "Time's Up" gegen sexuelle Belästigung gehen.

Allens Adoptivtochter Dylan Farrow hatte zuletzt Vorwürfe gegen ihren Vater erneuert, er habe sie als Kind missbraucht. Daraufhin kündigten auch die Schauspieler Griffin Newman und Rebecca Hall an, ihre Einnahmen aus dem Film zu spenden.

Allen (82) bestreitet die Anschuldigungen.

Ex-Kinderstar missbraucht?

Eliza Dushku
KEY Eliza Dushku

US-Schauspielerin Eliza Dushku (37) hat darüber berichtet, als 12-Jährige während der Dreharbeiten zum Film "True Lies" (1994) von einem Stunt-Koordinator missbraucht worden zu sein.

"Hollywood hat versagt, mich als Kinderdarstellerin zu schützen", schrieb Dushku ("Buffy – Im Bann der Dämonen") am Wochenende auf Facebook. Der damalige Regisseur James Cameron (63) sagte, er habe davon  nichts mitbekommen. "Sonst hätte es keine Gnade gegeben."

Der beschuldigte Stuntman Joel Kramer (60) nannte die Vorwürfe gegen ihn "abscheuliche Lügen". "Ich habe diese junge Frau niemals belästigt", sagte er "Us Weekly". Er überlege, juristisch gegen die Aussagen vorzugehen.

Dennis Rodman festgenommen

Dennis Rodman
KEY Dennis Rodman

Ex-Basketball-Star Dennis Rodman (56) ist wegen Alkohols am Steuer kurzzeitig festgenommen worden.

Das berichteten am Sonntag mehrere US-Medien unter Berufung auf die Polizei im kalifornischen Newport Beach. Demnach wurde Rodman am Samstagabend von Beamten angehalten und fiel bei einem Alkoholtest durch. Er habe die Nacht in einer Zelle verbracht und sei am nächsten Morgen entlassen worden. "Dennis hat in den vergangenen 15 Jahren immer wieder mit dem Alkohol gerungen", sagte ein Sprecher des Ex-Sportlers dem Online-Portal "TMZ.com". Er werde ihm raten, sich in Behandlung zu begeben.

Dennis Rodman trat 2000 vom Sport zurück.