Spezial-Geschenk für Kim Kardashian

Zu ihrem 40. Geburtstag hat Kanye West seine Ehefrau Kim Kardashian mit einem besonderen Geschenk überrascht: Der 43-Jährige liess ein Hologramm ihres verstorbenen Vaters Robert Kardashian erstellen.

Auf ihrem Twitter-Account teilte Kardashian am Donnerstag die Videobotschaft des Hologramms. Der nachgebildete Robert Kardashian erzählt darin, dass er jeden Tag auf sie, ihre Geschwister und ihre Kinder aufpasse.

Die Reaktionen ihrer Fans fielen gemischt aus. Das Geburtstagskind selbst freute sich aber offenbar über den Gruss des verstorbenen Vaters: «Kanye hat mir das durchdachteste Geschenk meines Lebens gemacht.»

Scarlett Johansson hat geheiratet

Hollywood-Star Scarlett Johansson (35) und ihr Freund Colin Jost (38) haben ein gutes Jahr nach der Verlobung geheiratet.

Die Nachricht von ihrer Eheschliessung gab das Paar über «Meals on Wheels», die amerikanische Variante der Hilfsorganisation «Essen auf Rädern», bekannt. Johansson und Jost hätten am Wochenende im kleinen Familien- und Freundeskreis - unter Berücksichtigung von Corona-Regeln - geheiratet, teilte die Organisation am Donnerstag auf Instagram mit.

Komiker Jost, der regelmässig in der Comedy-Show «Saturday Night Live» zu sehen ist, und die Schauspielerin zeigten sich 2017 erstmals als Paar. Es ist ihre dritte und seine erste Ehe.

«Glanz & Gloria» mit neuem Namen

«G&G – Gesichter und Geschichten» startet am 14. Dezember. Der Sendetitel «Glanz & Gloria» verschwindet, nicht aber die dafür verwendete Abkürzung «G&G».

Mit dem Namenswechsel vollzieht die Sendung den heute schon in der Praxis vollzogenen Wandel vom reinen People-Magazin zu einem Gesellschaftsmagazin.

«G&G» greift künftig noch mehr Geschichten aus den Bereichen Musik, Film, Theater, Literatur, Kunst, Sport, aber auch aus Wissenschaft und Politik auf. Mit dem Namenswechsel einher geht ebenfalls eine Verlängerung der Sendezeit: Neu dauert das Gesellschaftsmagazin 15 Minuten. 

Teigen spricht über Fehlgeburt

US-Model Chrissy Teigen hat vier Wochen nach ihrer Fehlgeburt ihre Erfahrungen in einem längeren Text verarbeitet.

«Leute sagen, eine Erfahrung wie diese erzeugt ein Loch in deinem Herzen. Ein Loch wurde sicherlich gemacht, aber es wurde mit der Liebe zu etwas gefüllt, das ich so sehr liebte», schrieb sie in einem Essay auf der Online-Publishing-Plattform Medium. Sie ging auch auf die Kritik ein, Fotos aus dem Krankenhaus in den sozialen Medien gepostet zu haben. Sie habe diese machen lassen, weil sie wusste, dass sie sich für immer an diesen Moment erinnern musste.

Teigen und Musiker John Legend hatten Anfang Oktober ihr drittes Kind in der 20. Schwangerschaftswoche verloren. 

Chrissy Teigen
Instagram / chrissyteigen Chrissy Teigen

Clooney für Film ganz verwandelt

George Clooney als Wissenschaftler
Netflix George Clooney als Wissenschaftler

Hollywood-Star George Clooney (59) zeigt sich in dem Trailer zu dem Science-Fiction-Thriller «The Midnight Sky» als einsamer Forscher mit grauem Vollbart.

Clooney, der auch Regie führte, spielt in der Hauptrolle einen Wissenschaftler in der Arktis, der sich nach einer Katastrophe in einer postapokalyptischen Welt wiederfindet. Auf seine Frage «Ist da draussen irgendjemand?», kommt kein Signal zurück.

Netflix stellte den düsteren Trailer am Dienstag ins Netz, knapp zwei Monat vor dem geplanten Start bei dem Streaminganbieter am 23. Dezember. Der Film basiert auf der Romanvorlage «Good Morning, Midnight».

Emily Ratajkowski ist schwanger

US-Model und Schauspielerin Emily Ratajkowski (29) erwartet ein Kind. Auf Instagram postete sie in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) ein Video, auf dem sie mit Babybauch für das Cover der «Vogue» posierte. Es sei ein «neues Gefühl des Friedens», schrieb sie für das Magazin.

Ratajkowski äusserte sich auch zum Geschlecht des Kindes. «Wir werden es nicht wissen, bis unser Kind 18 ist und es uns dann mitteilt», schrieb die Schauspielerin, die mit Sebastian Bear-McClard verheiratet ist.

Sie befürchte, ein Mädchen werde «unterbewusster und internalisierter Frauenfeindlichkeit» ausgesetzt. Damit habe auch sie selbst zu kämpfen.

Jamie Foxx trauert um Schwester

Hollywoodstar Jamie Foxx (52, «Django Unchained», «Baby Driver») trauert um seine mit 36 Jahren verstorbene Schwester. «Mein Herz ist in eine Million Stücke zerbrochen», schrieb Foxx am Montag auf Instagram.

Seine Schwester DeOndra Dixon, die das Down-Syndrom hatte, beschrieb er als «helles Licht». Sie habe es geliebt zu tanzen und jede Gelegenheit genutzt, auf der Tanzfläche zu stehen.

«Obwohl der Schmerz unglaublich ist, muss ich lächeln, wenn ich an all die schönen Erinnerungen denke, die sie mir hinterlassen hat», schrieb der Oscar-Gewinner ("Ray", 2005). Dazu postete er mehrere gemeinsame Fotos auf der Social-Media-Plattform.

Claudia Schiffer wird ausgezeichnet

Supermodel Claudia Schiffer, die Ende August 50 geworden ist, ist für das Stil-Magazin «GQ Gentlemen's Quarterly» die Frau des Jahres.

Bei den diesjährigen, wegen Corona anders veranstalteten «GQ Men of the Year»-Awards werde sie in der Kategorie «Woman of the Year» ausgezeichnet, teilte das in München ansässige Magazin mit.

«In einer Zeit und in einer Branche, in der junge Frauen gerne als hübsche Gesichter behandelt wurden, die ansonsten nicht viel zu sagen hatten, hatte sie es eben doch. Das Sagen! Die deutsche «GQ» vergibt ihre «Men of the Year»-Preise in der Corona-Pandemie mit Videos statt mit einer Live-Gala.