Hug gewinnt Silber über 5000 m

Marcel Hug.
SRF Marcel Hug.

Rollstuhlfahrer Marcel Hug ist an der Para-WM der Leichtathleten in Dubai zu seinem 3. Medaillengewinn gekommen. Nach Silber über 800 m und Bronze über 1500 m schlug der Thurgauer in der   Königsklasse T54 auch über 5000 m zu.

Auf den zwölfeinhalb Bahnrunden musste er einzig dem Thailänder Prawat Wahoram um 10 Hundertstelsekunden den Vortritt lassen. Hug konnte seine Renntaktik wie gewünscht umsetzen. Auch als er 200 m vor dem Ziel eingeklemmt wurde, bewahrte er kühlen Kopf.

Sofia Gonzalez (100 m) belegte Rang 5, Patricia Eachus (5000 m) wurde Sechste.

Catherine Debrunner gewinnt Silber

Catherine Debrunner hat an der Para-WM in Dubai über 800 m die Silbermedaille errungen. Die 24-jährige Thurgauerin musste sich nur Top-Favoritin Madison De Rozario aus Australien geschlagen geben, die sich auf den letzten 150 Metern durchsetzte. Für Debrunner war es bereits die zweite Medaille in Dubai.

Die anderen Schweizer Finalisten blieben im Kampf um einen Quotenplatz (4. Rang) chancenlos. Der unterschenkelamputierten Sofia Gonzalez (9.) gelang im Weitsprung mit 3,60 m eine persönliche Bestleistung. Europameisterin Alexandra Helbling (400 m) und Beat Bösch (100 m) wurden lediglich Achte.

München erhält Zuschlag

Nach dem erfolgreichen Auftakt 2018 in Berlin und Glasgow finden die European Championships 2022 in München statt.

Im Programm könnte es indes eine Abweichung geben: Schwimmen ist zumindest vorerst nicht Teil der Sportarten, die ihre Europameisterschaften zeitlich und räumlich parallel austragen und sich damit mehr Breitenwirkung erhoffen. Bestätigt sind die gemeinsamen Titelkämpfe dagegen für die 6 Sportarten Leichtathletik, Rad, Golf, Kunstturnen, Rudern und Triathlon.

Vom 11. bis 21. August werden mehr als 4000 Athletinnen und Athleten erwartet.

Capela mit "Double-Double"

Wieder ein «Double-Double»
Keystone Wieder ein «Double-Double»

Die Houston Rockets haben auswärts in New Orleans den 4. Sieg in Folge gefeiert. Gegen die Pelicans siegten die Texaner mit den beiden Schweizern Clint Capela und Thabo Sefolosha 122:116.

Massgeblichen Anteil an der Erfolgsserie hat auch Clint Capela. Gegen New Orleans steuerte der Genfer 11 Punkte und satte 20 Rebounds bei und kam so zu seinem 4. "Double-Double" am Stück.

Einen emotionalen Abend erlebte Tony Parker in San Antonio. Das Trikot des langjährigen Spurs-Profi, der Ende letzter Saison zurückgetreten ist, wurde unter die Hallendecke gezogen.

PARA-WM: Hug holt Bronze

Marcel Hug in Aktion.
Imago Images Marcel Hug in Aktion.

An den Para-Weltmeisterschaften der Leichtathleten in Dubai hat sich Marcel Hug die nächste Medaille gesichert. Nach Silber über 800 m vom Samstag gewann der 33-Jährige über 1500 m Bronze.

Hug musste sich im Schlusssprint nur Prawat Wahoram aus Thailand und dem Chinesen Yong Zhang geschlagen geben. Er hatte zuvor in einem intensiven Duell mit seinem grössten Rivalen    Daniel Romanchuk viel Kraft verpufft.

Catherine Debrunner konnte ihren Gold-Exploit vom Samstag nicht wiederholen: Über 1500 m wurde die 24-Jährige   Fünfte.

Salazar geht vors TAS

Alberto Salazar
Keystone Alberto Salazar

Leichtathletik-Trainer Alberto Salazar zieht gegen seine von der US-Anti-Doping-Behörde USADA ausgesprochene Dopingsperre vor den Internationalen Sportgerichtshof TAS.

Salazar war Chefcoach des Nike Oregon Projects (NOP). Nach langjährigen Ermittlungen hatte die USADA Salazar Anfang Oktober gesperrt. Dem Trainer wird vorgeworfen, auf gefährliche Weise die Leistung seiner Athleten gesteigert und damit gegen die Anti-Doping-Bestimmungen verstossen zu haben.

Die Anhörung dürfte nicht vor März 2020 stattfinden.

Schweizer Duo an die Sommerspiele

Martin Dougoud.
Getty Images Martin Dougoud.

Die 28-jährigen Martin Dougoud und Thomas Koechlin werden bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio die Schweizer Farben vertreten. Die beiden haben eine weitere Gemeinsamkeit: Ihr Lebensmittelpunkt befindet sich in Frankreich.

Dougoud tritt im Kajak-Einer an, Koechlin im Kanadier-Einer. Den Quotenplatz für die Sommerspiele sicherten sie sich im September an der WM in Spanien.

Nach der bereits Ende August selektionierten Sportkletterin Petra Klingler umfasst das Swiss-Olympic-Team aktuell drei Athleten. Es dürfte auf rund 110 Sportler und Sportlerinnen anwachsen.

Guerdat in Verona Dritter

Steve Guerdat auf Alamo hat beim Weltcup-Springen am Fünfsterne-Event in  Verona den 3. Platz erreicht. Der Schweizer wurde nur vom Briten Scott Brash auf Halle M'Lady und dem Iren Darragh Kenny auf Romeo geschlagen.  Die Entscheidung fiel erst im Stechen mit 16 Reitern.