Schweiz schlägt Irland

Die Schweizer Nationalmannschaft hat auch das zweite Spiel in der Vorqualifikation für die WM 2027 gewonnen.   Gegen Irland setzte sich das Team von Trainer Ilias Papatheodorou auswärts in Dublin ohne Mühe mit 86:63 durch.   Bester Werfer war Noé Anabir mit 15 Punkten.

Die Schweiz ist in ihrer Vierergruppe favorisiert. Zum Start hatte es gegen Aserbaidschan am Donnerstag ebenfalls einen deutlichen Sieg gegeben. Die Vorqualifikation zieht sich über ein Jahr hin. Weiter geht es erst im November mit der Heimpartie gegen den dritten Gruppengegner Kosovo.

Jenny wird Dritte

Ladina Jenny
IMAGO / Sipa USA Ladina Jenny

Die Schweizer Snowboarderin Ladina Jenny ist beim Parallel-Riesenslalom im polnischen Krynica-Zdroj zu ersten Mal in dieser Saison auf das Podest gefahren. Die 30-jährige Schwyzerin entschied den kleinen Final gegen Ramona Theresia Hofmeister/GER für sich und sicherte sich Rang 3. Der Sieg ging an Tsubaki Miki aus Japan.

Gantenbein und Dumont jubeln

KEYSTONE/Mayk Wendt

Beim Skicross-Weltcup auf der Reiteralm/AUT sind gleich zwei Schweizerinnen auf das Podest gefahren. Talina Gantenbein und Margaux Dumont belegten den geteilten 3. Rang, nachdem sie sich gegenseitig zu Fall gebracht hatten und das Ziel nicht erreichten.

Saskja Lack (5.) und Sixtine Cousin (6.) rundeten das exzellente Schweizer Teamergebnis ab. Der Sieg ging an die Kanadierin Brittany Phelan, die zum ersten Mal im Weltcup triumphierte.

Bei den Männern verpasste Alex Fiva das Podest knapp. Der Routinier verpasste im  Final ein Tor und schied aus.

Hasler ausserhalb der Top 10

Melanie Hasler.
Imago Images/Oryk HAIST Melanie Hasler.

Melanie Hasler hat das Monobob-Rennen an der WM im deutschen Winterberg auf dem 11. Rang beendet. Der Aargauerin, die schon nach den ersten zwei Läufen am Samstag diesen Platz belegt hatte,  fehlten auf das Podest 1,48 Sekunden. Debora Annen machte einen Rang gut und klassierte sich als 13. Weltmeisterin wurde wie schon im Vorjahr Laura Nolte.

Auch die Männer fuhren im Zweierbob hinterher. Die Duos Friedli/Haas, Follador/Rolli und Rohner/Jones klassierten sich geschlossen auf den Rängen  10-12 und hielten somit ihre Positionen vom Samstag. Friedrich/GER holte seinen 8. WM-Titel im Zweierbob.

Valenzuela mit Bestergebnis

Albane Valenzuela
IMAGO / NurPhoto Albane Valenzuela

Albane Valenzuela hat das beste Ergebnis ihrer Karriere auf der LPGA Tour erzielt. Die 26-jährige Genferin belegte beim Thailand Open in Pattaya den zweiten Platz. Dieses hervorragende Ergebnis verdankt sie vor allem einer letzten Runde, die sie mit 63 Schlägen und neun unter Par abschloss. Die Schweizerin klassierte sich mit einem Schlag Rückstand hinter der Thailänderin Patty Tavatanakit.

Claessens gewinnt erneut

Zoe Claessens
IMAGO / Aaron Gillions Zoe Claessens

Nur einen Tag nach ihrem dritten Weltcupsieg stand die Schweizerin Zoé Claessens am Sonntag erneut zuoberst auf dem Podest. In Brisbane holte sie im vierten Rennen der BMX-Saison den Sieg vor Saya Sakakibara (AUS) und Alise Willouhgby (USA). Bei den Männern überzeugte mit Cedric Butti ebenfalls ein Schweizer mit Rang 2.

-Marc Hirschi hat in Frankreich seinen ersten Saisonsieg gefeiert. Der 25-jährige Berner setzte sich bei der über 189 km führenden Drôme Classic 5,2 Kilometer vor dem Ziel in Etoile-sur-Rhône von seinen fünf Fluchtgefährten ab. 

Kanadier läuft Hallen-Weltrekord

Christopher Morales-Williams
Reuters Christopher Morales-Williams

Der 19-jährige Kanadier Christopher Morales-Williams hat in Fayetteville (USA) den Hallenweltrekord über 400 m gebrochen. Er lief eine Zeit von 44,49 Sekunden und war damit drei Hundertstel schneller als Michael Norman, der den Rekord 2018 ebenfalls bei den US-amerikanischen Universitätsmeisterschaften aufgestellt hatte.

-Marathonläuferin Helen Bekele, die seit dieser Woche für die Schweiz startet, hat beim Marathon in Osaka den Schweizer Rekord verpasst. Mit einer Zeit von 2:25:25 Stunden wurde sie Vierte. Die Schweizer Bestmarke hält damit weiterhin Fabienne Schlumpf.

Zogg wird Zweite

Julie Zogg
Keystone / Gian Ehrenzeller Julie Zogg

Die Schweizer Snowboarderin Julie Zogg ist beim Parallel-Riesenslalom im polnischen Krynica-Zdroj auf den 2. Platz gefahren. Sie musste sich einzig im Final der der Deutschen Ramona Hofmeister geschlagen geben. Der 2. Platz von Zogg ist der erste Schweizer Podestplatz in der laufenden Weltcupsaison.