AM. FOOTBALL: Super Bowl LVII steht

Patrick Mahomes.
imago/USA Today Network Patrick Mahomes.

Die Paarung für den Super Bowl LVII ist bekannt: Um den begehrten Titel in der NFL balgen sich am 12. Februar in Glendale (Arizona) die Kansas City Chiefs und die Philadelphia Eagles.

Quarterback Patrick Mahomes führte die Chiefs trotz einer Knöchelverletzung zum 23:20-Sieg über die Cincinnati Bengals. Kansas steht zum dritten Mal in den letzten vier Jahren im Super Bowl.

Philadelphia besiegte die San Francisco 49ers 31:7. Die Kalifornier bekundeten Pech: Quarterback Brock Purdy (Ellbogen) musste die Partie unter Schmerzen zu Ende spielen.

Dänemark schlägt Frankreich

Die Dänen jubeln
Imago/Bildbryan Die Dänen jubeln

Dänemark hat sich zum 3. Mal in Folge zum Weltmeister gekrönt. Die Nordeuropäer bezwangen im Final in Stockholm/SWE die Franzosen 34:29.

Olympiasieger Frankreich lag über die gesamte Spielzeit hinweg nie in Führung, liess sich aber auch nicht abschütteln. Die beiden besten dänischen Skorer Lauge und Pytlick kamen auf 10 respektive 9 Tore.

SKI FREESTYLE: Silber für Gremaud

Die Freeskierin Mathilde Gremaud, die Olympiasiegerin von Peking, hat bei den X-Games in Aspen in ihrer Golddisziplin Slopestyle die Silbermedaille gewonnen. Die Freiburgerin liess sich einzig von Megan Oldham bezwingen. Die Kanadierin hatte bereits im Big Air gewonnen. Die Genferin Sarah Höfflin landete auf Platz 7.

Die X-Games 2023 forderten ein prominentes Opfer. Chinas Eileen Gu stürzte im Training schwer. Die zweifache Olympiasiegerin zog sich dabei eine Zerrung des inneren Seitenbandes, eine Zerrung des vorderen Kreuzbandes und eine Prellung zu.

EM-Silber für Baserga/Hartweg

Amy Baserga und Niklas Hartweg
Keystone/Gian Ehrenzeller Amy Baserga und Niklas Hartweg

Niklas Hartweg und Amy Baserga haben der Schweiz die erste Medaille an der heimischen Biathlon-EM in Lenzerheide beschert. Das Duo holte in der Single-Mixed-Staffel hinter Norwegen mit Juni Arkneleiv und Endre Stroemsheim Silber. Bronze ging an das französische Team Paula Botet/Emilien Claude.

Die Mixed-Staffel hatte zuvor mit Rang 4 eine Medaille knapp verpasst. Nachdem Lea Meier, Lena Häcki-Gross und Sebastian Stalder das Quartett auf Bronze-Kurs gebracht hatten, zeigte Schlussläufer Serafin Wiestner Nerven und musste in die Strafrunde. Der Sieg ging an überlegene Norweger.

Vogt/Michel ergattern Bronze

Der Bob-Zweier Vogt/Michel
Keystone/AP Photo/Hans Pennink Der Bob-Zweier Vogt/Michel

Michael Vogt hat mit Anschieber Sandro Michel an der Bob-WM in St. Moritz Bronze im kleinen Schlitten gewonnen. Das Zweierbob-Duo musste sich nur den deutschen Schlitten von Johannes Lochner und - um eine Hundertstelsekunde - Francesco Friedrich geschlagen geben.

Melanie Hasler beendete den Monobob-Wettbewerb auf Rang 7. Martina Fontanive musste sich mit Platz 10 begnügen. Zur Weltmeisterin machte sich die Deutsche Laura Nolte. Die 24-Jährige gewann das Generationen-Duell mit Favoritin Kaillie Humphries/USA (37). Mit Lisa Buckwitz komplettierte eine weitere Deutsche das Podest.

Capelas Hawks verlieren

Ivica Zubac (l.) trifft, Clint Capela sieht zu
Keystone/AP Photo/John Bazemore Ivica Zubac (l.) trifft, Clint Capela sieht zu

Den Atlanta Hawks ist es in der NBA nicht gelungen, den zweiten Sieg in Folge einzufahren. Das Team mit dem Schweizer Clint Capela verlor bei den Los Angeles Clippers mit 113:120.

Die Hawks, die drei Tage zuvor die Oklahoma City Thunder mit 137:132 besiegt hatten, weisen damit wieder eine ausgeglichene Bilanz (25:25 Siege) vor.

Capela steuerte gegen die Clippers, die zum fünften Sieg in Serie kamen, mit 12 Punkten und 13 Rebounds sein 20. Double-Double der Saison bei. Am Ende verliess der Genfer Center das Parkett mit einer ausgeglichenen Bilanz.

Ditaji Kambundji überzeugt

Ditaji Kambundji
Keystone/Peter Schneider Ditaji Kambundji

Die Hürdensprinterin Ditaji Kambundji hat am ersten Tag des nationalen Hallenmeetings in Magglingen für das Glanzlicht gesorgt. Die 20-jährige Bernerin erreichte 8,06 Sekunden (60 m), womit sie bis auf 3 Hundertstel an die Limite für die Hallen-EM in Istanbul herankam. So schnell hat die EM-Dritte von München 2022 über 100 m Hürden ihre Hallensaison noch nie lanciert.

Hüberli/Brunner out

Für das Duo Tanja Hüberli/Nina Brunner hat am Finalturnier der Pro Tour in  Doha die Runde der letzten Acht Endstation bedeutet. Trotz starkem Auftakt kamen die beiden im Viertelfinal noch vom Kurs ab und mussten sich den Olympia-Zweiten Taliqua Clancy/Mariafe Artacho aus Australien mit 21:12, 17:21, 12:15 beugen.